Round Table der Gesellschaft für Prozessmanagement mit der BOC Group am 28. September 2017

Als Kooperationspartner der Gesellschaft für Prozessmanagement nimmt die BOC Group zum wiederholten Mal an einem Round Table teil.

In diesem Rahmen berichtet Herr Mag. Robert Strobl, Mitglied der Geschäftsführung der BOC Österreich, über folgendes Thema: "Digitalisierung, Industrie 4.0, neue Geschäftsmodelle & Co: Gibt es einen Zusammenhang zu bestehenden integrierten Managementsystemen und wo liegt der Mehrwert?"

 

In dem Praxisbericht soll der Weg gezeigt werden, wie neue Aspekte rund um Digitalisierung, Internet der Dinge und neue Geschäftsmodelle in die Methodik und Toolunterstützung für integrierte Managementsysteme einfließen. Im Vortrag sollen insbesondere folgende "Mythen" besprochen werden:

  • "Wir entwickeln doch ein neues Geschäftsmodell – dies erfolgt auf der grünen Wiese und hat keine Berührungspunkte zu existierenden Prozessen und Organisationsstrukturen!"
  • "Unser Chief Digital Officer entwickelt die neue Digitalisierungsstrategie – dabei dürfen wir uns durch die existierende IT-Landschaft keine Restriktionen setzen!"
  • "Die Themen rund um Risiko- und Compliance Management müssen wir in der neuen Welt ohnehin neu positionieren – die Kollegen involvieren wir erst zu einem späteren Zeitpunkt."


Der Impulsvortrag wird durch entsprechende Beispiele aus Kundenprojekten im GPM-Tool ADONIS und EAM-Tool ADOIT abgerundet.


Wir würden uns sehr freuen, Sie beim Round Table persönlich begrüßen zu dürfen. Weitere Informationen finden Sie unter prozesse.at/veranstaltungen/round-tables/28-september.html